Home – Les Pigeons

Das „Lycée Les Pigeons“ im Hochland von Madagaskar, im Dorf Talata, ist „ein bisschen anders“: bunt, grün, individuell. In Madagaskar gehen wenige Kinder zur Schule, da Schule Geld kostet. Les Pigeons gibt auch Kindern aus ärmsten Verhältnissen eine Chance. Hier gibt es zum praktischen Lernen eine Näh- und eine Holzwerkstatt, eine kleine Bibliothek, einen Spielplatz und manchmal Kino für das ganze Dorf im großen Saal.

Vom Kindergarten bis zum Abitur begleiten wir die Kinder. Finanziert wird die Schule über ein Patenprogramm.

Play
previous arrow
next arrow
Slider

Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz gehören zu den Schulschwerpunkten, der Unterricht ist nicht rein frontal und auf Auswendiglernen basiert wie sonst im Land, und wir kümmern uns um medizinische Belange, Hygiene und eine gesunde Ernährung der Kinder. Im Sommer 2019 ist die Schule auf eigenem Grundstück neu erbaut worden – in Zusammenarbeit mit dem deutschen Verein „Kinder für die Zukunft“ und dem madagassischen Verein „taxy ankizy“ („Kindertaxi). Wir möchten, dass die Kinder lernen selbstständig zu denken, zu erfinden und zu helfen: einander, dem Land und der Welt, in der sie leben.

zur Geschichte von Les Pigeons

Home – Kinderhaus „ny trano atody

Seit Juli 2020 steht in 5 Minuten Entfernung von der Schule das Kinderhaus – das „trano atody“: ein „Ei“, das die Taube gelegt hat, es hat auch diese Form.

Details zum Kinderhaus finden Sie hier

Home – Les Projets – Die Projekte

previous arrow
next arrow
Slider

Im Moment suchen wir dringend Spender für unser Projekt „Wissen Wiegt Nichts“ und Paten für unsere Kinder:


zu den Patenschaften

zum Projekt „Wissen Wiegt Nichts

Wir haben schon viel erreicht und sind immer wieder erstaunt, was alles möglich ist mit der Hilfe unserer Spender. Hier geht es zu den bisherigen Projekten.

Home – Nos Étudiants – Die Schüler

… stammen aus einfachsten Verhältnissen. Das Schulgeld wird je nach Einkommen der Familie festgelegt und Ernte oder Trockenzeit angepasst. 78 Kinder aus extremer Armut werden durch Paten finanziert.

Nos élèves viennent de la campagne, il y en a qui marchent 5km à l´école. La pluspart des parents sont des paysans modestes ou pauvres. 78 élèves sont parrainés et ne payent rien.

Kindergarten – l’école maternelle

besteht aus drei Klassen, Beginn mit – 3 Jahren. Bereits hier lernen die Kinder erste Zahlen und Buchstaben. Bei uns lernen sie allerdings auch spielen, puzzlen, Grob- und Feinmotorik trainieren, bei Bücherlesungen in der Bibliothek und im großen Saal zuhören, kreativ sein, Laufradfahren … und Zähneputzen.

Grundschule – l’école primaire

besteht aus fünf Klassen, wie im französischen Schulsystem, gezählt wird rückwärts: 11, 10,9,8,7. Hier gibt es schon richtige Prüfungen. Bei uns spielen die Kinder aber auch Theater oder lernen nachhaltiges Gärtnern im Gemüsegarten.

Weiterführende Schule – le Collège

…. Klasse 6,5,4,3. Während dieser Zeit wird entschieden, ob es für die Kinder besser ist, eine praktische Ausbildung in der Tischler- oder Nähwerkstatt anzustreben.

Le Lycée
Klassen 2,1 und terminale – also die Vorbereitungsklasse zum „Baccalauréat“, dem französischen Abitur. Wir würden in der Zukunft gerne einigen von ihnen ermöglichen, in Deutschland einen Teil ihres Universitätsstudiums zu absolvieren, um mit neuen Erfahrungen in ihr Land zurückzukommen und mitzuhelfen, es zu ändern. Solche Studenten möchten wir gerne fördern – unter der Bedingung, dass sie zurückkehren – denn Madagaskar braucht diesen Input, die Abwanderung junger Intellektueller, die die Dinge in die Hand nehmen könnten, führt zu politischer Stagnation im Land.