le Grüffelo à Talata

Weltpremière! Was für ein Projekt. Wir haben das Buch gelesen, den Film gesehen, Ohren und Schlangenteile gebastelt, Improtheater gespielt und dann war es endlich wirklich so weit: Die erste und zweite Klasse hat den Grüffelo in „neu adaptierter“ Form (mit seeeehr vielen Mäusen) und neu übersetzt auf Malagasy – in Reimform – auf die Bühne gebracht! Und der gesamte Kindergarten war so fasziniert, dass er auch in die zweite Vorstellung für die Großen kommen wollte … Standing ovations, und sogar … more / en plus

le ballet des ballaines – Walverwandtschaften

Pardon – les textes francaises viennent plus tards!!

Inna vaovao? Was gibt es Neues? Viel! Zunächst lief an einem Samstag endlich der Film im großen Saal. Die Begeisterung war riesig! Am Montag darauf lief er in Deutschland „an“, in der Montessorischule, die ihn deusch synchronisiert hat. VIELEN DANKE AN ALLE MONTIS! Sie haben 350 Euro für uns eingenommen, das ist genial!

Erstes Baustelle: Der Blitzableiter. Ja, wir hatten keinen! War mir auch nicht aufgefallen. Jetzt haben wir einen und keine … more / en plus

Raupe Nimmersatt – la chenille qui avait tojours faim – und andere spannende Dinge

Auch die Raupe Nimmersatt, die wir gebaut haben, muss sich nach all dem Essen die Zähne putzen – genauso wie die 50 Kindergartenkinder. Jeden Tag zweimal. Sie sind begeistert bei der Sache. Die meisten Madagassen haben durch mangelnde Zahnhygiene und Mangelerscheinungen mit 30 quasi keine Zähne mehr (naja, sie sterben ja auch mit 40 … ). Das wird bei unseren Kindern hoffentlich nicht so sein! Calcium gibt es mit der gesunden Pause, Zahnbürsten von der Schule.

Il faut brosser les … more / en plus

présentations, plantes, projects, et plus …

Die Weihnachtsferien sind vorbei, wir starten wieder durch. Die zweite und vierte Klasse, also zu deutsch: achte und zehnte Klasse haben mit etwas begonnen, was ich gerne überall einführen möchte: Präsentationen für andere Schüler. Hilfe, frei sprechen! Gleichzeitig haben wir freie, gleiche und geheime Wahlen eingeführt (seeehr ungewöhnlich in Madagaskar) und darüber gesprochen, warum das wichtig ist – die Schüler und einige Lehrer durfen den präsentierenden Gruppen Punkte geben. Nicht alle zweihundert, denn die pasen nicht gemütlich in den Saal, … more / en plus

Pére Noel était chez nous

Des jouet pour les petits – et pour tous les grands une petite histore de Noel pour lire et des bonbons et des nouveauy stylos. Tratry ny fety! Jouyeux Noel!

Die meisten Madagassen bekommen nichts zu Weihnachten. Oder das eine Mal im Jahr etwas Neues anzuziehen. Oder Bonbons. Aber ein Geschenk? Neheee … Das haben wir ausnahmsweise dieses Jahr geändert und eine Meeeenge Stofftiere, Puppen und Bälle auf dem Markt erstanden, alt natürlich, und gewaschen und verpackt. Für die Großen … more / en plus

Noel est presque là – Weihnachten steht vor der Tür (vor welcher der vielen bunten Türen in Les Pigeons????)

Für viele ist es das erste Mal in ihrem Leben: Die Kindergartenkinder schmücken einen Baum. Wer den großen bunten Ball fängt, darf dekorieren, aber das ist gar nicth so einfach, man muss hochgehoben werden … und der Baum duftet sooo gut! Vorher haben wir ein Bilderbuch über einen kleinen mickerigen Weihnachtsbaum gelesen, aber unserer ist riiiesig, man kann sogar darum herumtanzen, er ist MINDESTENS einen Meter groß.

On decore le sapin avec l´école maternelle – pour … more / en plus

Le marché de Noel – la fabrication „professionnell“ de jouets durables commence

Wir besuchen den Weihnachtsmarkt des Collège Jules Vernes in Antsirabe, um unsere Spielsachen zu verkaufen – und siehe da, wir haben genug verdient, um die Mini-Soundanlage zu kaufen, die sich die Kinder gewünsch haben: Lautsprecher mit drangebautem Mikro. Allerdings haben wir bei weitem nicht alles verkauft, wir waren einfach zu produktiv vorher …

On était au marché de Noel de Collège Jules Vernes à Antsirabe pour vendre nos premiers jouets et decorations durables, et on a gagne assez pour acheter … more / en plus

des rois, des reines, des papillons …

Chaque lundi et jeudi, je vais à Talata pour lire des livres ou produiser des choses avec les enfants, pour les motiver et les expliquer le monde un tout petit peu … on a fait des coronnes après qu´on avait lit un livre avec un roi, et les papillons … hm, c´est parce que en theorie j´enseigne „environnement“, mais comment faire ca avec les plus petits? Les papillons et commet ils vivent c´est part d´environnement aussi, alors.

Jeden Montag und … more / en plus

Bricoler pour Noel

Noel, Noel … approche! Nous sommes en train de produiser beaucoup des choses pour vendre au marché de Noel à Antsirabe.

Weihnachten nähert sich – hier in Madagskar merkt man das nicht wie in Europa an einer überbordenden Stromverschwendung in den Straßen und Fenstern, sondern eigentlich nur daran, dass es vor der reichen, französischen Schule ein Plakat für einen Weihnachtsmarkt gibt. Und natürlich an den chinesischen Plastikbabypuppen im Eingangsbereich der beiden kleinen Supermärkte der Stadt. Wir hingegen basteln fleißig Dinge … more / en plus

un jour normal á l´école

Ein ganz normaler Chaos-Tag in Les Pigeons

Der Alltag ist eingekehrt – noch nicht ganz, aber fast. Es ist ruhig in Les Pigeons, einzelne Lehrerstimmen dringen aus den Klassenräumen. Ich frage mich ja, ob irgendwer in der Französisch-Grammatikstunde, die auf Französisch abgehalten wird, aber mit einem Akzent, den nicht mal ich verstehe, irgendetwas begreift. Und Mathematik sieht so gruselig aus wie schon in meiner Jugend.

Anderes ändert sich: im Kindergarten gibt es jetzt weniger Frontalunterricht, und das mit den Schuhen … more / en plus