Kinderhaus – ny trano atody

Seit Juli 2020 steht in 5 Minuten Entfernung von der Schule das Kinderhaus – das „trano atody“: ein  „Ei“, das die Taube gelegt hat, es hat auch diese Form.

Im Kinderhaus leben zwölf Kinder, die entweder kein Dach über dem Kopf hatten oder aus verschiedenen Gründen nicht zu Hause leben können, oft ist der Grund Gewalt in der Familie, Alkoholismus der Eltern oder betreuenden Großeltern, da die Eltern verstorben sind … Und manche Geschichten sind schwer auszuhalten.
Aber nun haben unsere zwölf ein neues Leben begonnen, gemeinsam mit vier Betreuern.
Sie gehen zur Schule Les Pigeons und werden medizinisch und psychologisch betreut, spielen, lernen, essen, basteln und gärtnern zusammen – und dürfen endlich nur Kinder sein.
Finanziert wird das Kinderhaus durch 12 Paten und eine großzügige monatliche Spende von Angela G.


Neben dem kinderhauseigenen Gemüsegarten gibt es nun ein Grundstück, auf dem die Schule mehr Platz für den Sportunterricht hat, sowie unsere vier Riesenschaukeln, ein Hit auch bei den Lehrern …

Hie sind unsere vier Kinderhausbetreuer:

Neni Vololona
Neni Odette
Papa Jely
Neni Tahiry